Unsere Zuchtziel

 

 

Nie zuvor sind so hohe Ansprüche an Hunde gestellt worden wie heute: Sie sollen gesund, sozialisiert, ausgeglichen und gut erzogen sein. Damit ein Hund in unserer modernen Welt seinen Platz findet, bedarf er unserer leitenden Hand. Je früher wir eingreifen, um so wirkungsvoller. 

Auf Grund dessen haben wir uns entschieden nach den Richtlinien des VDH/FCI zu züchten.  

Wir züchten unter dem Zuchtverband Club für Australian Shepherd Deutschland. (CASD)
Das bedeutet:
Zwingerabnahme von einem Zuchtwart
Wurferstabnahme vom Zuchtwart innerhalb der 1-2. Woche - bei NBT Hunden innerhalt der 1. Woche
Wurfabnahme vom Zuchtwart in der 8. Woche. Bis dahin muss die Augenuntersuchung der Welpen gemacht worden sein sowie die 1. Impfung und die Entwurmung mehrfach.
 

Bei der Auswahl der Elterntiere sowie der Aufzucht unserer Welpen geben wir uns die größte Mühe, dem Welpen den Start in ein unbeschwertes und glückliches Hundeleben zu ermöglichen. 

Da unsere Tochter eine ausgebildete Tierphysiotherapeutin HR ist werden die Welpen auch unter diesem Gesichtspunkt aufgezogen.  

Unsere Welpen lernen während der Aufzucht bei uns z.B. verschiedene Futtersorten (Fleisch, Frühprägung durch Handfütterung ab der 3. Woche, industriell gefertigtes Futter, Milchbrei mit verschiedenen Obstsorten und Flocken, Trockenkauartikel, etc...) sowie unterschiedliche Menschen (Erwachsene, Kinder, alte und junge Menschen, Menschen mit Stock bzw. Rollstuhl).  Kurze Autofahrten dadurch Ausflüge in verschiedenstes Gelände mit vielen Geräuschen und Umweltsituationen.  

Die Welpen sind alle geimpft, gechipt, entwurmt und Augenuntersucht. Der Zuchtwart war bereits 2 mal bei uns zur Kontrolle. 

Jetzt die alles entscheidene Frage. Was sollte ich alles erledigen bevor ich meinen Welpen hole? Dafür haben wir Ihnen eine Checkliste erstellt, die sie von uns vorab schon mitbekommen, damit alles erledigt ist, bevor sie den kleinen Racker abholen. 

Am Abholtag bekommen Sie dann von uns noch eine Mappe mit allen wichtigen Papieren die sie für den Welpen brauchen. Dazu gehört die Augenuntersuchung, Impfpass, Papiere der Elterntiere, Fütterungsplan, Impfplan für weitere Impfungen, Kaufvertrag und das Welpanabnahmeprotokoll des Zuchtwartes,   

Sollten irgendwelche Fragen bezüglich Haltung, Pflege oder Erziehung sein, stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Scheuen Sie sich bitte nicht, uns zu fragen. Es gibt schließlich keine dummen Fragen!  

Da wir, was unsere Zucht angeht, immer wieder gerne dazu lernen, haben wir uns von unserer Tochter Sally beraten lassen, was man bei Welpen bei der Aufzucht aus tierphysiotherapeutischer Sicht tun kann. Wir haben somit noch einmal unseren Welpenspielplatz aufgepeppt für die kommenden Würfe. 

Auf dem Welpenspielplatz befinden sich Wippe, Schaukel, Wackelbrett, Balancekreisel, ein Laufsteg mit verschiedenen Untergründen, Tunnel, Bällebad, Wasser ..............